HEUTE

Wir sind ab 19:00 für Euch da!

AM LAGERFEUER

DISKUSSION
Datum: 23. November 2017 20:00


„Am Lagerfeuer“ ist Hamburgs neuer politisch-kultureller Salon im Nachtasyl. Politiker, Künstler, Kulturschaffende und Journalisten im Gespräch.

"...(you don't have to) put on the red light! - Prostitution in Hamburg als Alltag und Wirtschaftsfaktor"

Roter Plüsch, verschwitzte Laken, ausschweifende Abende mit jungen käuflichen Frauen - das macht, zumindest in den Augen vieler Männer, einen Party-Abend auf dem Kiez zu einem echten Erlebnis. Und auch für die Stadt Hamburg ist das Rotlichtviertel am Hafenrand ein Millionengeschäft. Neben den kleinen Theatern, Clubs und Kneipen sind die Huren auf St. Pauli ein wichtiger Standortfaktor. Sie werden geduldet. - Ganz anders läuft es rund um den Hansaplatz. Dort schaffen viele Frauen an, um sich die nächste Ration Drogen zu finanzieren. Sie müssen Strafe zahlen, wenn sie erwischt werden. Wegen Verstößen gegen die Sperrgebietsverordnung und gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Am Lagerfeuer diskutieren wir darüber, wie unterschiedlich Prostitution in Hamburg aussieht und was das neue Prostituiertenschutzgesetz für die Huren bedeutet. Ist es eine Hilfe für die Frauen oder führt es zu einer (weiteren) Kriminalisierung?

Mit dabei sind:

Gudrun Greb, Beratungsstelle Ragazza
Maike Hahnke, Beratungsstelle Kaffeeklappe (angefragt)
Undine de Rivière, Sexarbeiterin
Marcus Weinberg, familienpolitischer Sprecher der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion

 

 

Eintritt Euro 6 // Kein VVK

 

 

Alle Daten


  • 23. November 2017 20:00